Informationen
Aktuelles  |  Fachbeiträge  |  Vereinsvorstand
 
     
   
 

Nach der Mittagspause berichtete Herr Wolfgang Henle von der Rasenfachstelle der Universität Hohenheim über Qualitätskriterien von Naturrasenflächen. Die verschiedenen Faktoren wie Farbaspekt, Narbendichte, Schnittqualität, Wurzeltiefe, Belastbarkeit und Ballrollverhalten gilt es nicht nur subjektiv, sondern, wenn möglich, auch reproduzierbar und objektiv zu messen. Hierzu wurden von Herrn Henle verschiedenste Methoden vorgestellt. In seinem Fazit stellte er heraus, dass zwar erste Ansätze für die Messung der Rasenqualität und der Spieleigenschaften vorhanden, jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich sind. Er betonte zudem, dass die verschiedenen Messungen nicht zum Vergleich von Natur- und Kunststoffrasen geeignet sind, da die Eigenheiten jeder Belagsart zu beachten seien und nicht jede Eigenschaft durch Messungen bewertbar sei.

Im abschließenden Referat „Grünflächen – Der Garten einer Stadt“ stellte Herr Dirk Fellenberg von den städtischen Betrieben Wolfenbüttel das Pflegemanagement „seiner“ Stadt vor. Neben der Erwähnung der reinen Fakten warf Herr Fellenberg in seiner engagierten und motivierten Art auch einen Blick auf den Sinn und die Beweggründe seiner Arbeit. Auch machte er deutlich, wie wichtig es ist, für eine optimale Ausstattung und die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Pflegeprodukten zu kämpfen, damit das erforderliche Ergebnis erzielt werden kann.

Dr. Michael Schlosser, Oktober 2012